Haartransplantation

Das Haar – ein wichtiges
persönliches Merkmal

Haare und Frisur sind Ausdruck unserer Persönlichkeit und werden häufig in einen direkten Zusammenhang mit der inneren Einstellung und der Identität der entsprechenden Person gesetzt. Sie sind eines der ersten Merkmale, die wir an anderen wahrnehmen und damit ein essentieller Teil unseres Erscheinungsbildes. Haarverlust kann zu Verunsicherungen führen, die Zufriedenheit mit sich selbst und damit die Lebensqualität beeinträchtigen.

Mit einer Haartransplantation können die Folgen anlagebedingten Haarausfalls dauerhaft behandelt werden. Eines der Hauptziele ist den natürlichen Haaransatz wiederherzustellen, der den Rahmen für das Gesicht vorgibt und einen positiven Einfluss auf die Erscheinung hat. Dabei werden hormonresistente, gesunde Haarwurzeln vom Hinterkopf und aus dem Seitenbereich in die ausgedünnten oder bereits kahlen Empfängerzonen umverteilt. Der Erfolg dieser Methode beruht auf der Tatsache, dass sich transplantierte Haarwurzeln nach Einheilung an der Empfängerstelle genauso verhalten, wie an ihrem ursprünglichen Ort. Die Haarwurzeln am Hinterkopf reagieren weniger empfindlich auf männliche Geschlechtshormone und behalten auch in der Empfängerzone ihre genetische Information nicht auszufallen. Wenn die follikulären Einheiten sachgemäß und in der Art wie sie natürlich wachsen transplantiert werden, sind die Ergebnisse einer erfolgreichen Haartransplantation nicht von einem natürlichem Haarwuchs zu unterscheiden. Aufgrund individueller Charakteristika sind einige Betroffene mehr als andere für eine Haartransplantation geeignet und erfüllen damit die Voraussetzungen für ein besonders gutes Resultat.

Mit einem spezialisierten Masterplan realisieren unsere international anerkannten Partner von Hattingen Hair ihr Konzept der Haartransplantation. Im Rahmen einer unverbindlichen Beratung in unserer Praxis können nach gründlicher Untersuchung alle wichtigen Fragen zu einer möglichen Behandlung beantwortet werden.

hattingen

plastische und ästhetische Chirurgie